Kids aus Ghana

Grundlegende Standards

Konzentration auf Schlüsselfaktoren

Im Entwicklungsprojekt stehen genau die wesentlichen Faktoren, welche zur Überwindung der Armutsspirale beitragen können, im Mittelpunkt. Dies sind vor allem Gesundheit, Bildung, Arbeit und Selbstverwaltung. Die Konzentration auf diese Schlüsselfaktoren ist entscheidend für eine hohe Effizienz der Maßnahmen. Ihre Kombination ermöglicht die langfristige Stabilität der Projektregion.


Partnerschaft ist unsere Strategie – Selbsthilfe die Lösung

Alle Menschen, die am Erreichen unserer Ziele mitwirken, sind Partner für einander. Wir respektieren andere Kulturen und sorgen dafür, dass ihre Besonderheiten Bestandteile unserer Projektarbeit werden. Im Entwicklungsprojekt bedeutet Partnerschaft die freundschaftliche, konstruktive Zusammenarbeit auf gleicher Augenhöhe, die zu einer gemeinsamen Entwicklung führt.


Unsere Aufgabe sehen wir vor allem in der Initiierung, Moderation und Unterstützung eines unter breiter Beteiligung durch die Bevölkerung vor Ort getragenen Entwicklungsprozesses, der sich möglichst früh selbst trägt. Diese Maßnahmen zur Selbsthilfe sorgen für eine individuelle, bedarfsgerechte und damit nachhaltige Problemlösung.


Ehrenamtliches Engagement

Entwicklungsprojekte, die in Industriestaaten durch ehrenamtlich tätige Menschen getragen werden, zeichnen sich in der Regel durch hohes persönliches Engagement aus und basieren auf Menschlichkeit, Hilfsbereitschaft und Mut. Außerdem verursachen sie trotz ihrer hohen Leistungsfähigkeit durch geringe Personalkosten auch relativ geringe Projektkosten. Für menschliche und gleichzeitig effiziente Leistungen baut die Südwerk Stiftung daher auf eine gute Basis aus ehrenamtlichem Engagement.


 

Jetzt im Reisetagebuch



Projektreise Kenia und Uganda


Von Ende Oktober bis Anfang November 2012 ist Benjamin Wolf, wieder in Afrika unterwegs. Diesmal in Kenia und Uganda. Auch hier schreibt er wieder ein Reisetagebuch über seine Erlebnisse

Zum Reisetagebuch Kenia und Uganda



Projektreise Südafrika


Vom 17. August bis zum 06. September 2012 war Benjamin Wolf, der Gründer und Geschäftsführer der Südwerk Stiftung, in Südafrika unterwegs. Er besuchte fünf der von uns unterstützten Projekte und traf viele Menschen und Organisationen.

Das Ziel der Reise war, die bestehenden Projekte und vor allem die beteiligten Personen vor Ort kennen zu lernen. Darüber hinaus wird der Blick auch in die Zukunft gehen, um künftige Chancen zu erkennen.

Zum Reisetagebuch Südafrika

Blog

Lesen Sie hier beispielhaft, was Südwerker als Freiwillige in dem von Foundation Human Nature e.V. betreuten Projekt bei ihren Einsätzen auf der Gesundheitsstation in Ecuador erlebt haben."

Sebastian, ab Januar 2013: zum Blog

Myriam, November 2011 bis Januar 2012: zum Blog

Benjamin Wolf, Juli 2008 bis August 2008: zum Blog

Clara, Oktober 2008 bis Februar 2009: zum Blog

Marianne Harr, November 2007 bis Mai 2008: zum Blog

Philipp Wolf, Juli 2007 bis Februar 2008: zum Blog


kostenloser Counter