Hungrige Kinder lernen schlecht


Die junge Privatschule ist bereits eine der Besten in der Region. Gegründet wurde sie von der Pädagogin Ellanie van Rooyen, hier auf ihrer Orangenfarm.

Ankunft auf der Orangenfarm

Wir werden mit einem "Braai" (Barbecue) empfangen. Francois ist ein echter Naturbursche: Als Anwalt ist er vor allem mit Familienrecht befasst, aber er ist eben auch Farmer, liebt es fischen zu gehen und zu jagen. Er macht auch Touren in den Kruger Nationalpark und nächstes Mal muss ich dafür definitiv wenigstens einen Tag mehr mitbringen.

Ellanie van Rooyen, die Gründerin des Schulprojekts, gibt uns am Nachmittag erstmal einen Überblick über das Projekt, das vor allem aus dem Schul- und Vorschulbereich und einem "Outreach"-Bereich besteht. Letzterer kümmert sich um Kinder und Jugendliche aus den Dörfern, die nicht Schüler der Schule sind.

Viele der Kinder bekommen zuhause nicht genug zu essen. Im After-School-Center bekommen sie eine vernünftige Mahlzeit und außerdem Hausaufgabenbetreuung und Spiele.

Das Projekt ist rund 25 Kilometer von der Farm entfernt. Am Anfang man erstmal die Orangenplantagen durchqueren, vorbei an Flussüberläufen und kleinen Dämmen in denen Wasser gesammelt wird um auf eine richtige Straße zu gelangen. Die letzten Kilometer zum Projekt sind dann wieder "Gravel Road", eine rote, steinig-staubige Piste.

 

Jetzt im Reisetagebuch



Projektreise Kenia und Uganda


Von Ende Oktober bis Anfang November 2012 ist Benjamin Wolf, wieder in Afrika unterwegs. Diesmal in Kenia und Uganda. Auch hier schreibt er wieder ein Reisetagebuch über seine Erlebnisse

Zum Reisetagebuch Kenia und Uganda



Projektreise Südafrika


Vom 17. August bis zum 06. September 2012 war Benjamin Wolf, der Gründer und Geschäftsführer der Südwerk Stiftung, in Südafrika unterwegs. Er besuchte fünf der von uns unterstützten Projekte und traf viele Menschen und Organisationen.

Das Ziel der Reise war, die bestehenden Projekte und vor allem die beteiligten Personen vor Ort kennen zu lernen. Darüber hinaus wird der Blick auch in die Zukunft gehen, um künftige Chancen zu erkennen.

Zum Reisetagebuch Südafrika

Blog

Lesen Sie hier beispielhaft, was Südwerker als Freiwillige in dem von Foundation Human Nature e.V. betreuten Projekt bei ihren Einsätzen auf der Gesundheitsstation in Ecuador erlebt haben."

Sebastian, ab Januar 2013: zum Blog

Myriam, November 2011 bis Januar 2012: zum Blog

Benjamin Wolf, Juli 2008 bis August 2008: zum Blog

Clara, Oktober 2008 bis Februar 2009: zum Blog

Marianne Harr, November 2007 bis Mai 2008: zum Blog

Philipp Wolf, Juli 2007 bis Februar 2008: zum Blog


kostenloser Counter