Nachhaltige Entwicklungshilfe im Zentrum der HIV/Aids-Pandemie in Südafrika

Der Vorschulbesuch ist im südlichen Afrika die Grundlage für eine gute Ausbildung. Go Ahead! unterstützt ausgewählte Vorschulen in Südafrika

Training & Mentorship Programm im Learning Center KwaZulu Natal

Bereits heute gibt es in Südafrika über 2,2 Millionen Waisenkinder (Quelle: UNAIDS HIV Bericht 2004) und die Situation verschlimmert sich ständig.  Aus diesem Grund hat Go Ahead! in den Jahren 2008 bis 2010 jeweils ca. 75.000 € gesammelt, um zusammen mit der gemeinnützigen südafrikanischen Organisation Heartbeat ein Lernzentrum in KwaZulu Natal zu errichten und zu unterhalten. In dieser Region sind über 50 Prozent der ländlichen Bevölkerung mit HIV infiziert. Bis 2015 werden 35 Prozent der unter 18-Jährigen mindestens einen Elternteil verloren haben.

In diesem After-School-Center erhalten 700 Aids-Waisen psychologische und soziale Betreuung, warme Mahlzeiten sowie Hausaufgabenhilfe und Angebote zur Freizeitgestaltung. Das Konzept beinhaltet ein Trainings- und Mentoringprogramm, durch das motivierte und talentierte Gemeindemitglieder in einem zweijährigen Kurs in Sozialarbeit ausgebildet werden; auch ansässige Gemeinde-Organisationen werden sowohl in der Umsetzung als auch in ordentlicher Organisationsführung geschult. Darüber hinaus kommen hier JugendbotschafterInnen zum Einsatz, die als Bindeglied agieren und die Interessen der Kinder und Jugendlichen an die Gemeinde adressieren. Langfristig profitieren tausende Kinder von dieser Arbeit.



"Mittagessen im Learning Center

Go Ahead! unterstützt das LC nun schon im vierten Jahr finanziell und folgt damit ganz seinem Nachhaltigkeitskonzept. Gerade während der Implementierungsphase müssen angestoßene Projekte finanziell und organisatorisch abgesichert sein, bevor sie von der Gemeinde selbst getragen werden können.

Um die Nachhaltigkeit des Projekts und die Beteiligung der Gemeinde(-verwaltung) mittelfristig sicherzustellen, gibt es erste Kontakte zum "Department of Social Development" (DSD), das bereits Interesse an einer Zusammenarbeit signalisiert hat; regelmäßige Besuche des LC finden statt. Zu einem geeigneten Zeitpunkt werden sich Heartbeat und Go Ahead! dann als finanzieller Hauptträger zurückziehen, wobei die langfristige Fortführung und Ausweitung der Betreuungs- und Trainingsprogramme gewährleistet werden soll.

Die Zusammenarbeit der beiden Organisationen zeichnet sich durch Professionalität und Transparenz aus; das beweist die erfolgreiche Arbeit am Lernzentrum. Bisher hat Heartbeat mehr als 50.000 Aids-Waisen in Südafrika erreicht und diesen ein sicheres Umfeld zum Lernen und Aufwachsen inklusive psychologischer Betreuung gegeben.

Weitere Informationen gibt es über folgende Links: http://www.heartbeat.org.za



zurück zur Übersicht Go Ahead!


Sie möchten gezielt dieses Projekt unterstützen?

Bitte geben Sie bei Ihrer Zustiftung einfach folgenden Verwendungszweck an:
„Zustiftung zugunsten Go Ahead!“

Kontoinhaber: Stay
Kontonummer: 87 43 000
Bankleitzahl: 60 120 500
Bank: Bank für Sozialwirtschaft


Wenn Sie nur "Zustiftung" als Verwendungszweck angeben, verwenden wir die Erträge immer dort, wo es am nötigsten ist. Sie unterstützen damit mehrere oder sogar alle der von uns geförderten Projekte.


Zur Homepage von Go Ahead!

 

Jetzt im Reisetagebuch



Projektreise Kenia und Uganda


Von Ende Oktober bis Anfang November 2012 ist Benjamin Wolf, wieder in Afrika unterwegs. Diesmal in Kenia und Uganda. Auch hier schreibt er wieder ein Reisetagebuch über seine Erlebnisse

Zum Reisetagebuch Kenia und Uganda



Projektreise Südafrika


Vom 17. August bis zum 06. September 2012 war Benjamin Wolf, der Gründer und Geschäftsführer der Südwerk Stiftung, in Südafrika unterwegs. Er besuchte fünf der von uns unterstützten Projekte und traf viele Menschen und Organisationen.

Das Ziel der Reise war, die bestehenden Projekte und vor allem die beteiligten Personen vor Ort kennen zu lernen. Darüber hinaus wird der Blick auch in die Zukunft gehen, um künftige Chancen zu erkennen.

Zum Reisetagebuch Südafrika

Blog

Lesen Sie hier beispielhaft, was Südwerker als Freiwillige in dem von Foundation Human Nature e.V. betreuten Projekt bei ihren Einsätzen auf der Gesundheitsstation in Ecuador erlebt haben."

Sebastian, ab Januar 2013: zum Blog

Myriam, November 2011 bis Januar 2012: zum Blog

Benjamin Wolf, Juli 2008 bis August 2008: zum Blog

Clara, Oktober 2008 bis Februar 2009: zum Blog

Marianne Harr, November 2007 bis Mai 2008: zum Blog

Philipp Wolf, Juli 2007 bis Februar 2008: zum Blog


kostenloser Counter