Kids aus Ghana

Idee und Strategie

Die besondere Idee der Südwerk Stiftung basiert auf folgenden drei Strategien:

1. Die Kleinen fördern! Kleine Organisationen handeln schnell, gut und günstig. Die Südwerk Stiftung fördert gezielt die individuellen und effizienten Entwicklungsprojekte von kleinen, privaten Hilfsorganisationen. Diese überzeugen durch direkte Hilfe, durch den unmittelbaren Kontakt mit den Machern, durch persönlichen Charme, Individualität und vor allem: durch Wirksamkeit.


2. Ein tragfähiges Ganzes schaffen. Vor Ort wollen wir Organisationen und Projekte der Entwicklungszusammenarbeit zusammen bringen, so dass sie sich gegenseitig zu thematisch umfassenden und regional breit aufgestellten, stabilen Sozialsystemen ergänzen.


3. Selbstverbreitung fördern. Eine besondere Chance für Breitenwirkung und effiziente Hilfe sehen wir in der Konzeption von regional flexibel agierenden, mobilen Projekten sowie insbesondere in Formen von Entwicklungsprojekten, die sich selbst weiterverbreiten.


Darüber hinaus setzen wir auf die folgenden grundlegenden Standards:

4. Konzentration auf die wesentlichen Schlüsselfaktoren, welche zur Überwindung der Armutsspirale beitragen.

5. Partnerschaft als Strategie: Lösung der Probleme durch partnerschaftliche Kooperation mit den Menschen vor Ort, vor allem durch Initiierung, Moderation und Unterstützung bei der Selbsthilfe.

6. Ehrenamt für direktes, persönliches und menschliches Engagement sowie geringe Kosten.

 

Jetzt im Reisetagebuch



Projektreise Kenia und Uganda


Von Ende Oktober bis Anfang November 2012 ist Benjamin Wolf, wieder in Afrika unterwegs. Diesmal in Kenia und Uganda. Auch hier schreibt er wieder ein Reisetagebuch über seine Erlebnisse

Zum Reisetagebuch Kenia und Uganda



Projektreise Südafrika


Vom 17. August bis zum 06. September 2012 war Benjamin Wolf, der Gründer und Geschäftsführer der Südwerk Stiftung, in Südafrika unterwegs. Er besuchte fünf der von uns unterstützten Projekte und traf viele Menschen und Organisationen.

Das Ziel der Reise war, die bestehenden Projekte und vor allem die beteiligten Personen vor Ort kennen zu lernen. Darüber hinaus wird der Blick auch in die Zukunft gehen, um künftige Chancen zu erkennen.

Zum Reisetagebuch Südafrika

Blog

Lesen Sie hier beispielhaft, was Südwerker als Freiwillige in dem von Foundation Human Nature e.V. betreuten Projekt bei ihren Einsätzen auf der Gesundheitsstation in Ecuador erlebt haben."

Sebastian, ab Januar 2013: zum Blog

Myriam, November 2011 bis Januar 2012: zum Blog

Benjamin Wolf, Juli 2008 bis August 2008: zum Blog

Clara, Oktober 2008 bis Februar 2009: zum Blog

Marianne Harr, November 2007 bis Mai 2008: zum Blog

Philipp Wolf, Juli 2007 bis Februar 2008: zum Blog


kostenloser Counter