Über uns

Die Gemeinschaftsstiftung – Instrument für gemeinsame Zukunftsgestaltung

In der Form einer Gemeinschaftsstiftung ist die Südwerk Stiftung ein Werkzeug, mit dem wir gemeinsam an der Gestaltung unseres Zusammenlebens und unserer Zukunft arbeiten können. Alle Menschen sind eingeladen, sich gemeinsam für den Stiftungszweck zu engagieren sowie sich durch so genannte Zustiftungen – egal in welcher Höhe – am Aufbau des notwendigen Stiftungskapitals zu beteiligen.



Die Vorteile einer „Gemeinschaftsstiftung“

Die Rechtsform der Gemeinschaftsstiftung ermöglicht die Gründung einer Stiftung, obwohl nicht von Anfang an ein größeres Stiftungskapital zur Verfügung steht. Das Stiftungskapital, aus dem die Entwicklungsprojekte gefördert werden, kann dadurch im Laufe der Zeit von vielen Menschen gemeinsam aufgebaut werden.


Ihre Vorteile als Stifter

Sie haben wie wir das Interesse, Projekte partnerschaftlicher Entwicklungszusammenarbeit zu fördern, die Kindern und Erwachsenen in Entwicklungsländern zu Gute kommen? Dann bietet Ihnen die Südwerk Stiftung als Gemeinschaftsstiftung eine einfache Möglichkeit hierzu, indem Sie sich durch eine Zustiftung am gemeinschaftlichen Aufbau des Stiftungskapitals beteiligen.

  • Im Gegensatz zur Gründung einer eigenen Stiftung, als einer selbstständigen Organisation, ist die Zustiftung in die bestehende Gemeinschaftsstiftung nur mit einem äußerst geringen Aufwand verbunden. Auch den dauerhaften Verwaltungsaufwand halten Sie dadurch gering.
  • Ferner gibt es für eine Zustiftung keinen Mindestbetrag – sie ist immer und unabhängig von ihrer Höhe möglich. Die Gemeinschaftsstiftung ist für Zustiftungen jeder Größenordnung offen.
  • Wir sind gesetzlich verpflichtet, Ihre Zustiftung Ihren Wünschen gemäß einzusetzen. Sie können beispielsweise durch eine Zweckbeschränkung festlegen, dass Ihre Zustiftung nur Projekten in einem bestimmten Land gewidmet ist (siehe Projektbezogene Stiftung).
  • Ihre Zuwendungen an die Südwerk Stiftung berechtigen Sie außerdem zu einem besonderen Steuerabzug.

nächste Seite

 

Jetzt im Reisetagebuch



Projektreise Kenia und Uganda


Von Ende Oktober bis Anfang November 2012 ist Benjamin Wolf, wieder in Afrika unterwegs. Diesmal in Kenia und Uganda. Auch hier schreibt er wieder ein Reisetagebuch über seine Erlebnisse

Zum Reisetagebuch Kenia und Uganda



Projektreise Südafrika


Vom 17. August bis zum 06. September 2012 war Benjamin Wolf, der Gründer und Geschäftsführer der Südwerk Stiftung, in Südafrika unterwegs. Er besuchte fünf der von uns unterstützten Projekte und traf viele Menschen und Organisationen.

Das Ziel der Reise war, die bestehenden Projekte und vor allem die beteiligten Personen vor Ort kennen zu lernen. Darüber hinaus wird der Blick auch in die Zukunft gehen, um künftige Chancen zu erkennen.

Zum Reisetagebuch Südafrika

Blog

Lesen Sie hier beispielhaft, was Südwerker als Freiwillige in dem von Foundation Human Nature e.V. betreuten Projekt bei ihren Einsätzen auf der Gesundheitsstation in Ecuador erlebt haben."

Sebastian, ab Januar 2013: zum Blog

Myriam, November 2011 bis Januar 2012: zum Blog

Benjamin Wolf, Juli 2008 bis August 2008: zum Blog

Clara, Oktober 2008 bis Februar 2009: zum Blog

Marianne Harr, November 2007 bis Mai 2008: zum Blog

Philipp Wolf, Juli 2007 bis Februar 2008: zum Blog


kostenloser Counter