Archiv

Die Ruhe nach dem Sturm ist die Ruhe vor dem Sturm

Quo vadis, Südwerk …

Wenn wir in diesen Tagen zurück denken, an die Zeit vor der Gründung der Südwerk Stiftung, an die ersten Ideen, dann sind wir manchmal selbst kurz erstaunt: Heute gibt es die Stiftung wirklich! Was damals visionär war, ist längst selbstverständlich. Und es gibt uns nicht nur als kleinen Verein, sondern als effiziente Organisation mit Ergebnissen, die sich sehen lassen können.

Angefangen hat alles 2006 mit der Suche Mitstreitern, nach einem Namen und mit der Formulierung des gemeinsamen Ziels.

Jetzt – mehr als 4 Jahre nach der Gründung der Südwerk Stiftung – wird uns selbst ganz klar: Wir haben Beeindruckendes geleistet.


Anlass für uns, Zwischenbilanz zu ziehen und unsere Positionierung zu überprüfen:
Wo haben wir begonnen? Wo stehen wir? Wohin wollen wir?

Gerade jetzt, nach dem jüngsten Höhepunkt – der sehr intensiven und erfolgreichen Kampagne »»Fellbacher Neujahrswette« – arbeiten wir an uns selbst und überprüfen unsere Strategien und deren Umsetzung, denn die Ruhe nach dem Sturm ist die Ruhe vor dem Sturm. Ziel ist ein schärferes Profil. Damit wollen wir uns fokussieren, um unsere Arbeit noch wirkungsvoller zu gestalten.

Daneben widmen wir uns wie gewohnt den laufenden Projekten sowie der Suche nach neuen Partnerorganisationen, Initiativen und Projekten in neuen Ländern sowie der kontinuierlichen Verwirklichung unserer Vision.

Was wünschen Sie sich von uns? Wir freuen uns über Ihre Meinung und Vorschläge deinestiftung(at)suedwerk.org

Mehr als 4 Jahre Südwerk Stiftung – ermutigender Rückblick

OB bei der Kehrwoche
Pfarrer Volker Gemmrich (links) unterstützt Oberbürgermeister Christoph Palm (rechts) beim Einlösen der Wettschuld vor dem Pfarrhaus im Fellbacher Stadtteil Oeffingen.

Mit 5.000 Euro Kapital haben wir am 1. Januar 2007 unsere gemeinnützige Stiftung für partnerschaftliche Entwicklungszusammenarbeit gestartet. Seither ist das Stiftungskapital auf rund 70.000 Euro angewachsen! Einen großen Anteil an diesem Ergebnis haben zahlreiche Events und Aktionen wie beispielsweise Benefizkonzerte, das Afrika-Festival, unsere Pacari Bio-Fair-Trade-Schokolade sowie zuletzt die Kampagne »Fellbacher Neujahrswette«, die allein die stolze Summe von 18.862,– Euro einbrachte!

Gleichzeitig freuen wir uns über eine stetige Entwicklung unserer Arbeit: In den vergangenen 3 Jahren wurden 13.400 Euro Projektfördermittel ausgeschüttet. Allein in 2010 hat sich die Anzahl unserer Partnerorganisationen von 3 auf 5 erhöht, mit inzwischen 6 durch uns unterstützte Projekte in Afrika und Südamerika.


Alles in allem ein Ergebnis, das sich sehen lassen kann und gleichzeitig eine gute Gelegenheit, Ihnen für die wunderbare Unterstützung unserer Arbeit zu danken. Wir freuen uns darauf, bald über weitere Fortschritte berichten zu können.

Fellbacher Neujahrswette

Am 16.01.2011 wurde die "Fellbacher Neujahrswette" von Oberbürgermeister Christoph Palm MdL ausgerufen - eine Aktion der Südwerk Stiftung.

Mehr unter www.neujahrswette.de

Die Südwerkstiftung auf dem Fellbacher Herbst.

Am 10. Oktober 2010 präsentierte sich die Südwerk Stiftung in ihrer Heimatstadt Fellbach. Auf dem Fellbacher Herbst machten sich viele Bürger aus der Region Rems-Murr einen Eindruck von der Arbeit der Südwerk Stiftung.

Benjamin Wolf ist mit dem Tag mehr als zufrieden: "Bei bestem Wetter waren von früh bis spät Leute unterwegs und wurden von unseren pinken Giraffen angelockt. Die Stimmung auf dem Fellbacher Herbst und an unserem Stand war einfach gut. Bei Schmalzbrot und weiteren Snacks haben sich viele Bürger einfach mal informiert. Und zugesiftet haben auch einige. Für mich war es ein erfolgreicher Tag für die Südwerk Stiftung und Spaß hat es uns auch gemacht!"

Die Aktivitäten in Fellbach gehen weiter - die Südwerk Stiftung wird auch auf dem Fellbacher Weihnachtsmarkt vertreten sein.
Schauen Sie vorbei!

Die Südwerk Stiftung präsentiert sich in Fellbach

Am Sonntag, dem 19. September 2010 haben wir uns bei herrlichem Sommerwetter den Bürgern Fellbachs im Rahmen der jährlichen Leistungsschau "Fellbacher Qualität erleben" präsentiert. In der Heimatstadt der Stiftung in der Nähe von Stuttgart konnten Interessierte die ganze Breite der Stiftungsarbeit kennen lernen. Im Vordergrund standen dabei Tipps für Spender und Stifter, die Besonderheiten der Südwerk Stiftung und natürlich die Möglichkeiten selbst Stifter zu werden oder sich ehrenamtlich einzubringen. Von den Südwerkern waren mit dabei: Eva Wollinsky, Nils Jacobsen, Christoph Hoelzel und Benjamin Wolf. Neben den Berichten aus den Projekten spielten unsere pinken Giraffen die Hauptrolle. Als Publikumsmagnet und Fotomotiv waren unsere Tiere der "Renner". Giraffen sind Herdentiere und auch deshalb das Symbol für unsere vielen Stifter. Denn wie ein Schwarm bilden Sie im Laufe der Zeit mit den anderen Stiftern ein großes Ganzes. Unsere Stifter nennen wir daher "Schwarmstifter". Und weil unsere Stifter etwas Besonderes sind, ist die Giraffe pink.

Die Südwerk Stiftung auf dem Afrika Festival Stuttgart 9.-11.07.2010

Der Stand der Südwerk Stiftung auf dem Afrikafestival 2010 war ein voller Erfolg. „Princess“, die 1,60 große, pinkfarbene Giraffe, zog die Blicke auf sich. Und warf Fragen auf. Zahlreiche Besucher schauten erst, kamen dann näher, versuchten irgendwo eine Erklärung zu entdecken - um schließlich nachzufragen, was hinter der Giraffe steckt. Wir haben den Leuten die Aktion gern erklärt.
mehr

Südwerk Post Juli 2010

Südwerk Post Juli 2010

Die neue Südpost - Ausgabe Juli 2010 - ist da! Mit spannenden Berichten und vielen authentischen Bildern nehmen wir Sie mit auf eine Reise in die verschiedenen Projektregionen und informieren Sie so regelmäßig über die Fortschritte, die durch Ihre Hilfe ermöglicht werden. Zum Download

Wenn Sie die Südwerk Post kostenlos zu Hause erhalten möchten, dann tragen Sie sich einfach hier ein.


Zur kostenlosen Bestellung

Viel Spaß beim Lesen!

„Pluhar liest Pluhar“ - Benefizveranstaltung zugunsten der Südwerk Stiftung

Erika Pluhar

Am 24.02.2010 um 20:00 Uhr war im Theaterhaus Stuttgart die Wiener Autorin, Sängerin und Schauspielerin Erika Pluhar zu erleben, die eigene Texte und Lieder vortragen hat. In ihrer Lesung „Pluhar liest Pluhar“ trifft sie eine Auswahl aus der Fülle ihrer Bücher, präsentiert kurzweilig ihre selbstverfasste Lyrik und singt A-Cappella ihre eigenen Liedtexte. Das verspricht einen unterhaltsam theatralisch-literarischen Abend zugunsten der Südwerk Stiftung.
mehr

Wo Betteln ein Beruf ist

Regine Harr war drei Monate in Bangladesh. Foto: Martin Kalb

Regine Harr, von Hause aus Investmentbankerin aus London, hat für uns in Bangladesh die Grameen Bank besucht - die "Mutter" aller Mikrokredit-Projekte.


Am Donnerstag, dem 16.07.2009 berichtete Regine Harr im Ev. Gemeindehaus in Ingersheim bei Stuttgart in einem bilderreichen Vortrag über Vergabe von Mikrokrediten in Entwicklungsländern. Mit dabei waren beeindruckende Bilder und interessante Hintergründe aus Bangladesh, einem der ärmsten Länder der Erde - und ein Blick hinter die Kulissen des Mikrokredit-Projekts von Friedensnobelpreisträger Muhammad Yunus. Zum Abschluss berichtete Benjamin Wolf, der Gründer der Südwerk Stiftung, über das Mikrokreditprojekt in Ecuador. Dieses hatte er im letzten Jahr ihm im Rahmen seines Engagements bei Foundation Human Nature gestartet.

Bietigheimer Zeitung Online vom 16.07.2009: „INGERSHEIM, 16. JULI 2009 vom Die vergangenen drei Monate hat die Ingersheimerin Regine Harr in Bangladesh verbracht. Dort arbeitete sie an einem Projekt mit, das an arme Leute Kredite vergibt. Ziel: Sie sollen sich selbst helfen können. mehr

Bahn

Sie benötigen einen installierten Flash Player und einen Browser mit JavaScript Unterstützung.

Unsere Südwerkerin Myriam Vitovec gewann bei der Aktion "Sozial bewegt" der Deutschen Bahn 1.000 Euro für die Südwerk Stiftung. In der Sendung "Talk Täglich" berichtet sie von der Arbeit der Südwerk Stiftung und den Herausforderungen in den verschiedenen Projekten.

Die Deutsche Bahn unterstützt die Südwerk Stiftung mit 1.000 €

„Sozial bewegt“ – so heißt die Aktion, bei der die Deutsche Bahn außergewöhnliches ehrenamtliches Engagement ihrer Mitarbeiter honoriert.

Unsere Südwerkerin Myriam Vitovec, die hauptberuflich bei der DB tätig ist, hat sich beworben und ein Preisgeld in Höhe von 1.000 € für die Südwerk Stiftung gewonnen. Zudem erschien in der März-Ausgabe der Mitarbeiterzeitung „DB Welt“ ein Artikel über ihr Engagement und unsere Projektarbeit.

Wir freuen uns sehr, dass das Preisgeld in unser Stiftungskapital fließt und damit zur langfristigen Sicherung unserer Projektarbeit beiträgt.

Hier geht’s zum Artikel (PDF-Download)

Schöne Karten - guter Zweck

Weihnachtskarten 2009
Auch dieses Jahr haben wir wieder viele unserer in ehrenamtlicher Feinstarbeit gestalteten Südwerk-Weihnachtskarten verkauft. Vielen herzlichen Dank an alle Besteller/innen für Ihren Beitrag zum Erfolg der Weihnachtskarten-Aktion! Der Erlös der verkauften Karten wird dazu beitragen, in 2010 noch mehr nachhaltige Entwicklungsprojekte fördern zu können. Wir freuen uns auch weiterhin auf Ihre Unterstützung und wünschen ein schönes Weihnachtsfest und viel Freude mit den Weihnachtskarten.

Schöne Karten - guter Zweck.

Südwerk Weihnachtskarten

Die Südwerk Stiftung bedankt sich herzlich bei all denen, die auch dieses Jahr wieder Südwerk Weihnachtskarten bestellt haben!

Vielen Dank für Ihren Beitrag zum Erfolg der Weihnachtskarten-Aktion und vielen Dank, dass Sie es uns ermöglichen, weiter zu wachsen und noch mehr Entwicklungsprojekte zu fördern!

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien und Freunden frohe Weihnachten und freuen uns auch weiterhin auf Ihre Unterstützung.



„Social Banking und Entwicklungsarbeit made in Stuttgart“ Benjamin Wolf bei der Stuttgart Connection e.V.
Am 19. November 2009 findet um 19:00 Uhr im „Das Büro“ in Stuttgart das nächste Mitgliedertreffen der Stuttgart Connection statt. Es wird wieder das Knüpfen von Kontakten im Vordergrund stehen. Zudem wird es Vorträge zum Thema „Microkredite“ durch Benjamin Wolf (Geschäftsführer der Südwerk Stiftung) und „Social Banking“ durch Wilfried Münch (GLS Bank) geben. Interessierte und Neugierige sind herzlich eingeladen, sich über das ehrenamtliche Engagement und das Netzwerk aus Helfern zu informieren. Seit 2005 existiert mit der Stuttgart Connection ein Netzwerk, das ehrenamtliches Engagement leichter macht: Menschen, die Unterstützung für ihre Arbeit benötigen, treffen auf Frauen und Männer, die mit anpacken möchten. Inzwischen ist die Stuttgart Connection ein eingetragener Verein und baut seine Zielsetzung aus: Gemeinsam mit Freunden und Helfern werden Projekte und Organisationen unterstützt, die Missstände in kulturellen, ökologischen und sozialen Bereichen beheben wollen. Als Teil dieses wachsenden Netzwerkes hofft die Südwerk Stiftung auf Ihr zahlreiches Kommen!

Weitere Informationen finden Sie hier.



Weitere Veranstaltungen der Südwerk Stiftung im Raum Stuttgart:

Ausstellung "GO! ART - STERNSTUNDEN" in der Galerie Ost, Leonberg
- 10% der Verkaufserlöse gehen an die Südwerk Stiftung!
- Werke von 7 Künstlerinnen und Künstlern: Petra Angela Baral, Andreas Huttenlocher u.a.

Wann: Vernissage am Sonntag, 22.11.2009 um 12 Uhr mit Kartoffelsuppe, Bier, Wein, Prosecco, Espresso, Cappuccino, Kaffee oder Latte Macchiato und pure Kunst auf 170qm Galeriefläche
Ausstellungsdauer: vom 22. November bis 22. Dezember 2009, täglich 12-20 Uhr
Wo: Stuttgarter Straße 41, Leonberg
Homepage: Galerie-Ost


Wir haben 2008 viel geschafft!

Gemeinsam mit zahlreichen Zustiftern und Spendern sowie einer wachsenden Zahl von aktiven "Südwerkern" haben wir die Südwerk Stiftung weiter vorangebracht.

Mit unseren Aktionen und Ihren Zustiftungen haben wir das Stiftungskapital der Südwerk Stiftung auf über EUR 25.000 erhöht! Außerdem konnten wir aus den ersten Erträgen unseres Stiftungskapitals sowie Spenden unsere Projekte mit EUR 1.200 fördern.

Das zeigt: unsere Idee funktioniert!

Mehr Informationen

Schokolade auf dem Äquator

Erfolgreicher Diashow & Benefizabend in den Wagenhallen Stuttgart am 16. November
STUTTGART. Im Matsch versinkende Mulis, wohnen ohne Strom und Wasser, Taranteln als Haustiere - beim Benefiz-Abend der Südwerk Stiftung gab es interessante Einblicke in einen etwas anderen Alltag. Die selbst produzierten Kurzfilme und Dias erzählten vom Leben und der Entwicklungshilfe in Ecuador und lockten zahlreiche Besucher in die stimmungsvoll dekorierten Wagenhallen. Den passenden musikalischen Rahmen zum abwechlsungsreichen Programm lieferte “Genivan”, begleitet von Dorothee Scheibel am Akkordeon.

Mehr Informationen und Fotos

Spendenaufruf: Briefmarken

Briefmarke mit Sonnenblume.

Räumen Sie Ihren Keller leer - für Menschen in Afrika und Südamerika!

Briefmarken verlieren immer mehr an Wert, da das Hobby langsam aus der Mode gerät. Viele Sammlungen von Hobbysammlern sind heute schon nicht mehr viel Wert. Wenn Sie jetzt Ihre Briefmarkensammlung zur Versteigerung durch die Südwerk Stiftung spenden, kommen die Erlöse Gesundheitsprojekten in abgelegenen Regionen von Ecuador und Ghana zugute. Zudem wird das vielseitige Kinderhausprojekt Casa Verde in Peru unterstützt. Wer Interesse oder Fragen hierzu hat, kann sich telefonisch unter 0711 / 658 16 84 oder per E-Mail an uns wenden.


Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Briefmarkenauktion

Versteigerung zugunsten der Südwerk Stiftung.

Erlös der Briefmarkenauktion fließt in Gesundheitsprojekte

Die Südwerk Stiftung hat eine umfangreiche Briefmarkensammlung versteigert. Am 03.05.2008 kamen die Marken bei einer Versteigerung des Auktionshauses Rauss & Fuchs in Stuttgart unter den Hammer. Der Erlös kommt nun Gesundheitsprojekten in Südamerika und Afrika zugute.

Zwei schwere Umzugskartons füllten die versteigerten 40 Alben der 2007 verstorbenen Pfarrfrau… Mehr über das aussterbende Hobby und die Aktion

Dschungel-Podcast: Jetzt reinhören.

Benjamin Wolf mit Christine Watty im Gespräch.

Hören Sie hier Geschichten aus dem Dschungel im spannenden SWR2 - Interview mit Benjamin Wolf, dem Initiator der Südwerk Stiftung.

Am 01. Mai 2008 war Benjamin Wolf in der Sendung "Machete" zu Gast. In der Sendung berichtete der 32-Jährige Stuttgarter über seine Arbeit als Entwicklungshelfer:

Dschungel-Trips mit Impfkampagnen, Schlangen auf dem Plumps-Klo, Nebelwald...

Zum Interview…


Bad Cannstatt – Arequipa. Die Kinder-Connection.

Kinder der Andreägemeinde Bad Cannstatt

Sonntag, 13. Januar 2008

Kinder für Kinder – vom Neckar in die Wüste des peruanischen Andenhochlandes verläuft jetzt ein feines, unsichtbares Band.

Die Kinder der Andreägemeinde Bad Cannstatt haben am 13. Januar 258,56 Euro für das Kinderheim Casa Verde in Arequipa, Peru gestiftet.

Ein Jahr lang haben die Kinder mehr…

Nachmacher gesucht!

Kinder machen’s vor. Machen Sie’s nach. Werden Sie Zustifter zugunsten der Kinder von Casa Verde. Hier geht’s zur Online-Zustifung.

Potsdam lauscht und stiftet

Potsdamer Männerchor

Das Konzert mit positiven Nachwirkungen.

Das 2. Benefizkonzert der Südwerk Stiftung unter dem Motto „Klassik im Herbst“ war ein voller Erfolg. Die anwesenden Gäste erlebten ein wunderbares Konzert und die Südwerk Stiftung hat neue Interessenten und Freunde gewonnen. Der Erlös des Abends von über € 1.000 ist dem Stiftungskapital zugeflossen. Das Konzert wirkt sich damit langfristig positv aus, denn durch die Erträge wird von nun an dauerhaft die Kooperation mit Menschen in Entwicklungsländern gefördert.

Lesen Sie mehr über das Konzert. mehr…



Vielen Dank an alle Potsdamer und Besucher, an alle Künstler, Sponsoren und die ehrenamtlichen Helfer, die dieses Konzerterlebnis ermöglicht haben!

Schauen Sie rein! Hier finden Sie Video-Ausschnitte vom Konzert (Flash-Plugin notwendig)!

Klassisches Benefizkonzert im Roten Rathaus in Berlin.

Chor Canto Ergo Sum.

Ein schönes Konzerterlebnis bereiteten die internationalen Künstler den interessiert lauschenden Zuhörern im Berliner Roten Rathaus. Das erste von der Südwerk Stiftung veranstalte Benefizkonzert war ein Genuss für Publikum und Gastgeber.

Schauen Sie sich die Videos von unserem Benefizkonzert in Berlin an. Sie benötigen das Flash-Plugin oder einen Mediaplayer der avi-Dateien (divX) abspielen kann.


Erfahren Sie mehr über das Konzert. mehr…

Unsere Stifter

Benjamin Wolf, Gründer und erster Stifter der Südwerk Stiftung.

„Auf Reisen in Südamerika und Asien habe ich viele Menschen gesehen, die in extremer Armut leben. Wenn ich versuche mich in die Situation dieser Menschen versetzen, wird ihre Not für mich bedrückend real.“ mehr…



 

Jetzt im Reisetagebuch



Projektreise Kenia und Uganda


Von Ende Oktober bis Anfang November 2012 ist Benjamin Wolf, wieder in Afrika unterwegs. Diesmal in Kenia und Uganda. Auch hier schreibt er wieder ein Reisetagebuch über seine Erlebnisse

Zum Reisetagebuch Kenia und Uganda



Projektreise Südafrika


Vom 17. August bis zum 06. September 2012 war Benjamin Wolf, der Gründer und Geschäftsführer der Südwerk Stiftung, in Südafrika unterwegs. Er besuchte fünf der von uns unterstützten Projekte und traf viele Menschen und Organisationen.

Das Ziel der Reise war, die bestehenden Projekte und vor allem die beteiligten Personen vor Ort kennen zu lernen. Darüber hinaus wird der Blick auch in die Zukunft gehen, um künftige Chancen zu erkennen.

Zum Reisetagebuch Südafrika

Blog

Lesen Sie hier beispielhaft, was Südwerker als Freiwillige in dem von Foundation Human Nature e.V. betreuten Projekt bei ihren Einsätzen auf der Gesundheitsstation in Ecuador erlebt haben."

Sebastian, ab Januar 2013: zum Blog

Myriam, November 2011 bis Januar 2012: zum Blog

Benjamin Wolf, Juli 2008 bis August 2008: zum Blog

Clara, Oktober 2008 bis Februar 2009: zum Blog

Marianne Harr, November 2007 bis Mai 2008: zum Blog

Philipp Wolf, Juli 2007 bis Februar 2008: zum Blog


kostenloser Counter