Die Südwerk Stiftung auf dem Afrika Festival Stuttgart 9.-11.07.2010

Der Stand der Südwerk Stiftung auf dem Afrikafestival 2010 war ein voller Erfolg. „Princess“, die 1,60 große, pinkfarbene Giraffe, zog die Blicke auf sich. Und warf Fragen auf. Zahlreiche Besucher schauten erst, kamen dann näher, versuchten irgendwo eine Erklärung zu entdecken - um schließlich nachzufragen, was hinter der Giraffe steckt. Wir haben den Leuten die Aktion gern erklärt.


Weil leider noch kein Bill Gates unter uns Südwerkern ist, der mal eben ein paar Millionen locker machen könnte, haben wir uns dem „Schwärmen“ verschrieben. Klingt romantisch, ist aber durchaus vernünftig: „Schwärmen“ heißt, als Einzelner kleine Beträge zu stiften, um im „Schwarm“ gemeinsam Großes zu bewirken. Die „Schwarmstifter“ werden als Zustifter Mitgründer, der Gemeinschaftsstiftung. Auch auf dem Afrika Festival konnten wir wieder einige Leute für die Idee gewinnen, wie die Fotowand mit den zahlreichen Bildern neu hinzugekommener „Schwarmstifter“ zeigt, die sich mit der großen Giraffe „Princess“ haben ablichten lassen.

Darunter auch Felix Scheibner, der die Herstellung der 100 Giraffen künstlerisch unterstützt hat. „Ich habe beschlossen, ebenfalls Zustifter zu werden. Es kann ja ein kleiner monatlicher Betrag sein, und dafür rauch’ ich halt ein bisschen weniger“, bringt er den Grundgedanken des Schwärmens auf den Punkt - mit einem kleinen Beitrag anderen Gutes tun, und sich selbst am besten gleich mit. Für diejenigen, die auf dem Afrika-Festival Schwarmstifter wurden, gilt das in besonderem Maße, denn sie erhielten als Dankeschön je eine kleine, handbemalte Ausgabe von „Princess“, versehen mit einer persönlichen „Liebeserklärung“. Denn: pinke Giraffen schwärmen für Schwarmstifter.


Vielen Dank an alle, die mit uns geschwärmt haben! Unser Schwarm ist in jeder Hinsicht größer geworden, wir haben sowohl neue „Schwarmstifter“ als auch einige neue Mitarbeiter gewonnen.


Hier finden Sie eine kleine Auswahl an Bildern.


(Hinweis: Sollte sich jemand auf den Bildern wiederfinden und dies aus persönlichen Gründen nicht wollen, so entfernen wir natürlich sofort das Bild. Dafür reicht eine kurze E-Mail an uns. Vielen Dank.)

 

Jetzt im Reisetagebuch



Projektreise Kenia und Uganda


Von Ende Oktober bis Anfang November 2012 ist Benjamin Wolf, wieder in Afrika unterwegs. Diesmal in Kenia und Uganda. Auch hier schreibt er wieder ein Reisetagebuch über seine Erlebnisse

Zum Reisetagebuch Kenia und Uganda



Projektreise Südafrika


Vom 17. August bis zum 06. September 2012 war Benjamin Wolf, der Gründer und Geschäftsführer der Südwerk Stiftung, in Südafrika unterwegs. Er besuchte fünf der von uns unterstützten Projekte und traf viele Menschen und Organisationen.

Das Ziel der Reise war, die bestehenden Projekte und vor allem die beteiligten Personen vor Ort kennen zu lernen. Darüber hinaus wird der Blick auch in die Zukunft gehen, um künftige Chancen zu erkennen.

Zum Reisetagebuch Südafrika

Blog

Lesen Sie hier beispielhaft, was Südwerker als Freiwillige in dem von Foundation Human Nature e.V. betreuten Projekt bei ihren Einsätzen auf der Gesundheitsstation in Ecuador erlebt haben."

Sebastian, ab Januar 2013: zum Blog

Myriam, November 2011 bis Januar 2012: zum Blog

Benjamin Wolf, Juli 2008 bis August 2008: zum Blog

Clara, Oktober 2008 bis Februar 2009: zum Blog

Marianne Harr, November 2007 bis Mai 2008: zum Blog

Philipp Wolf, Juli 2007 bis Februar 2008: zum Blog


kostenloser Counter